fbpx Skip to main content

Grillreiniger für kinderleichte Anwendung – Perfekt für den Grillmeister

Welcher Grilleiniger bedeutet für Sie den geringsten Aufwand? Das ist die Frage, die Sie sich nach einem gemütlichen Grillabend immer wieder stellen. Das Essen war lecker, die Gäste sind zufrieden nach Hause gegangen und Sie stehen vor dem Problem, den Grillrost sauberzumachen. Nicht alle Grillreiniger sind gleich effizient und dann gibt es auch noch Unterschiede zwischen Backofen- und Grillreinigern.

 

Was ist ein kommerzieller Grillreiniger?

Die Darreichungsform eines Grillreinigers ist meist die eines Schaums oder Sprays. Immer wenn hohe Temperaturen und Lebensmittel wie Fleisch, Saucen, Marinaden und Fett zusammenkommen, können sich unangenehme und hartnäckige Verkrustungen bilden. Auf einem Herd sorgt ein kleiner Spritzer nur für einen kleinen Fleck, im Backofen oder auf dem Grill verbrennen die Rückstände großflächiger und hinterlassen besonders hartnäckige Verschmutzungen. Ein Grillreiniger hat daher eine schwierige Aufgabe zu lösen und muss in der Regel nach dem Auftragen einige Zeit auf Fett und Krusten einwirken, um den Schmutz zu zersetzen. Achten Sie bei der Verwendung von Backofen- und Grillreinigern darauf, dass viele Grillreiniger beispielsweise nicht auf Lack, Kunststoff oder Alu eingesetzt werden sollten, während ein reiner Backofenreiniger nicht unbedingt für Gusseisen geeignet sein muss. Es gibt jedoch auch Kombiprodukte. Für die Grillreinigung brauchen Sie je nach Ausführung Ihres Grillrosts ein Mittel, das für Edelstahl oder Gusseisen verwendbar ist.

 

Vorbereitung hilft

Wenn Sie nicht direkt nach dem Grillen mit der Reinigungsaktion starten können, dann hilft es, den Grillrost ins feuchte Gras oder in eine große Wanne mit Wasser und Spülmittel zu legen. So verhärten sich die Verkrustungen nicht und die Verschmutzungen können einweichen. Auch das Einwickeln in eine Zeitung und nachträgliches Besprühen mit Wasser hilft. Nach einer Nacht kann die Zeitung inklusive Schmutz entfernt werden und etwas Spülmittel sorgt für die Resthygiene. Eine gründliche Säuberung vor dem nächsten Grillen ist trotzdem notwendig, weil alter Schmutz und verkohlte Rückstände Sammelherde für Bakterien sind.

 

Grillreiniger für Holzkohlegrill oder Gasgrill

Holzkohlegrills stellen die ultimative Herausforderung für Grillreiniger dar. Das ist schnell einsichtig, weil Sie sich bei Gasgrills nicht mit Kohlerückständen und offenen Flammen herumschlagen müssen. Wichtig bei der Auswahl des Grillreinigers ist, dass Sie ihn immer passend zum Material Ihres Grillrosts aussuchen.

Je spezieller der Grillreiniger beschrieben wird, desto besser und kraftvoller löst er dann meist den Schmutz und das Eingebrannte. Darüber hinaus ist noch zwischen Heiß- und Kaltreinigern zu unterscheiden, die nur mit Hitze oder nur auf ausgekühlten Rosten reinigen. Hilfreich ist es auch, wenn Sie beim Kauf eines Grillreinigers ein Set aussuchen, bei dem Utensilien wie passende Bürsten schon inklusive sind.

 

Grillreiniger

Die Anwendung des Grillreinigers: Darreichungsform

Die meisten Grillreiniger erhalten Sie als Spray oder Schaum. Durch leichte Sprühstöße wird der Reiniger auf den Grillrost aufgetragen. Wenn Sie häufig grillen, dann sind 5l-Kanister in der Regel eine günstige Wahl, mit denen Sie Ihre Sprühflasche mehrfach nachfüllen können. Konzentrate gibt es seltener. Sie nehmen bei der Lagerung nicht so viel Platz weg und werden vor der Anwendung mit Wasser vermischt und dann gezielt mit einem Pinsel auf den Rost aufgetragen.

 

Einwirkzeit und Reinigung

Die Einwirkzeiten von Grillreinigern werden in der Regel mit Sekunden bis zu ein paar Minuten angegeben. Wenn Sie mit einem Kaltreiniger arbeiten, lassen Sie zuerst den Grill abkühlen, bevor Sie Kohle und Asche entfernen. Erst danach sprühen Sie den Grillrost und den Innenraum mit dem Grillreiniger ein. Bei der Einwirkzeit müssen Sie ein wenig experimentieren, weil die meisten Hersteller mit kurzen Zeiten werben, die in der Praxis auch gern mal doppelt oder dreimal so lang ausfallen können. Da drei Minuten jedoch schon eine lange Angabe darstellt, können Sie mit maximal 10 Minuten planen.

Nachdem Sie die Einwirkzeit abgewartet haben, beginnt die eigentliche Arbeit für Sie. Schaum und Produktreste müssen Sie mit einer Bürste abschrubben und dann mit einem nassen Lappen nachwischen. Zum Schluss spülen Sie mit klarem Wasser nach.

 

Grillreiniger

Gibt es lebensmittelechte Grillreiniger?

Eher nein. Ein Grillreiniger würde als lebensmittelecht gelten, wenn er auch ohne Abspülen weder Geruch noch Geschmack hinterlassen würde. Das Nachspülen stellt allerdings den geringsten Aufwand bei der Reinigung dar.

 

Wie sieht es mit Hausmitteln aus?

Es gibt einfach verfügbare Hausmittel, mit denen Sie Ihren Grillrost ebenfalls reinigen können.

  • Kaffeesatz oder Asche wirken wie Schmirgelpapier und Seife, wenn Sie den Grill damit abschrubben.
  • Die Drahtbürste ist ebenfalls eine mechanische Allzweckwaffe.
  • Natron und Waschsoda Lösungen liefern auch gute Ruß- und Fettlöse-Ergebnisse, müssen aber länger einwirken (eine bis mehrere Stunden).
  • Auch aus Apfelessig und Zucker können Sie eine Sprühlösung herstellen, die etwa eine halbe bis eine ganze Stunde einziehen muss.

Diese Methoden sind definitiv günstiger und umweltfreundlicher, erfordern aber mehr Zeit und Aufwand, und sind nicht immer so effektiv.

 

Grillreiniger kaufen: Erwartungsmanagement

Eines gleich vorweg, das absolute Wundermittel gibt es nicht. Und ohne die ultraharte chemische Keule sollten Sie nicht erwarten, dass sich der Schmutz wie von Zauberhand verflüchtigt. Ein wenig mechanische Nacharbeit ist immer nötig, bei dem einen Grillreiniger ist es halt mehr, beim anderen weniger.

 

Weber Grillrost-Reiniger: Das Nebelspray vom Grillexperten

Der Nebelspray Grillreiniger 17875 von Weber überzeugt in vielen Vergleichstests als bester, wenn auch nicht als günstigster Reiniger. Die Einwirkzeit wird mit 30 Sekunden angegeben. Der Grillreiniger ist biologisch abbaubar und für alle Grillrosts geeignet.

 

Spraytive: Der Schaum für Grill und Backofen

Der Spraytive Sprühschaum glänzt mit einer kinderleichten Anwendung ohne Hitze. Die Dose muss kräftig geschüttelt werden, dann wird der Schaum aus 20 cm Entfernung aufgesprüht und nach zwei Minuten Einwirkzeit mit Schwamm oder Tuch gründlich abgewischt. Der Grillreiniger lässt sich auch für Herde, Töpfe, Pfannen und vieles mehr einsetzen. Viele Kunden zeigen sich von der Reinigungswirkung dieses Grillreinigers überzeugt, der in Vergleichstests auch als Preis-Leistungs-Sieger glänzt.

 

Der Bio-Chem Rauchharzentferner

Dieses Konzentrat funktioniert als Grillreiniger für alle Sorten von Grills, vom Holzkohlegrill über Elektro- und Gasgrill mit allen Spielarten Schwenkgrill, Kugelgrill, Grillfass, etc. Je nach Anwendung kann das Konzentrat auf bis zu 1:40 verdünnt werden. Die Aktivschaumformel entfernt hartnäckigste, alte Verschmutzungen und Rückstände wie eingebrannte Fette, Öle, Eiweiße oder auch Alufolie. Die Düse am Sprühkopf ist verstellbar und dient als Dosiereinheit. Der Grillreiniger ist NSF und HALAL zertifiziert und in der gesamten Lebensmittelindustrie einsetzbar. Er ist allerdings sehr aggressiv und sollte nur mit Schutzhandschuhen verwendet werden. Dafür bestätigen Kunden seine hohe Reinigungskraft, auch bei Härtefällen.

 

Morris Fenderbaum: Der Grillreiniger inklusive Bürste

Dieses Grillreiniger-Spray muss nur aufgesprüht werden und wird nach ein paar Sekunden Einwirkzeit zusammen mit dem Schmutz weggekratzt. Dazu dient die beiliegende Grillbürste mit Reinigungsspachtel. Ein Nachspülen mit Wasser ist nicht notwendig. Durch die feine Zerstäubung gelangt der Grillreiniger an alle Stellen. Die Bürste ist handgemacht aus deutscher Herstellung. Das Set überzeugt auch Kunden, die davon berichten, dass der Grill nach erfolgter Reinigung wieder wie neu aussieht.

 

Concentryl: Das Konzentrat im 10l-Kanister

Beim Concentryl Grillreiniger handelt es sich um ein hochalkalisches Konzentrat, dass überall in Großküchen, Gastronomie und Lebensmittelindustrie eingesetzt werden kann. Je nach Reinigungsmaterial sollte auf die Verdünnung und die Verträglichkeit geachtet werden. Der Reiniger ist für Aluminium nicht geeignet! Bei frischen Fettansätzen an Backöfen oder Grillgeräten empfiehlt sich eine Verdünnung von 1:10, bei extrem hartnäckigen Verkrustungen sollte eine 1:5 oder eine unverdünnte Lösung eingesetzt werden. Auch dieser Grillreiniger überzeugt Kunden mit seiner Reinigungsleistung und sollte nur mit Handschuhen verwendet werden.

 

Mit einem guten Grillreiniger steigt auch wieder die Vorfreude aufs Grillen

Es soll ja Leute geben, die aufgrund des nachgelagerten Reinigungsaufwands vor dem eigentlichen Grillen zurückschrecken. Das ist nun wirklich nicht notwendig. Mit dem passenden Grillreiniger brauchen Sie den Aufwand der Grillsäuberung nicht zu fürchten, sondern können Ihren Grillabend ganz entspannt planen.