fbpx Skip to main content

Veganes Grillen – einfacher als gedacht – die besten Tipps

Veganes Grillen – Für die meisten Menschen gehören zum Grillen Fleisch und Würstchen automatisch dazu. Teilweise ist diese Speisekarte sogar der Inbegriff des Grillens. Allerdings gehört Gemüse genauso gut auf den Grill wie Fleischprodukte. Besonders Veganer freuen sich über tierproduktfreie Speisen. Wer jetzt denkt, veganes Grillen sei langweilig, wird hier nun eines Besseren belehrt.

 

Veganes grillen

Was kann man Veganes grillen?

Neben zahlreichen veganen Alternativprodukten zu Fleisch stehen Ihnen auch viele Gemüse und Obstsorten zum Grillen zur Verfügung. Diese können bei Bedarf speziell mariniert und gewürzt werden, um geschmacklich etwas Besonderes zu zaubern.

Sehr gut eignet sich Gemüse wie Folgendes für den Grillabend mit veganer Kost:

Aber auch Obst schafft es auf den Grill. Besonders exotisch und aufregend für den Gaumen sind dabei:

  • (Koch-)Bananen
  • Mangos
  • Wassermelone
  • Ananas

Veganes Grillen Ideen – so wird es abwechslungsreich und bunt

Die genannten Obst- und Gemüsesorten bieten die Grundlage für viele verschiedene Rezeptideen, die auf dem Grill sehr gut zur Geltung kommen. Ob nun das Gemüse in einer Aluschale erhitzt wird oder direkt auf den Grillrost kommt, bleibt Ihnen überlassen. Das Gemüse lässt sich entweder ungewürzt oder mariniert grillen, wie es den Geschmäckern passt. Vorteilhaft für den Garprozess erweist sich mitunter in Scheiben oder Würfeln geschnittenes Gemüse.

Werden Zucchini, Paprika, Champignons und Aubergine einige Stunden vor dem Grillen in Olivenöl mit Knoblauch, Rosmarin und ähnlichen Kräutern eingelegt, entfalten sie anschließend ein besonders schmackhaftes Aroma. Ebenso regen gegrillte Gemüsespieße oder gefüllte Tomaten und Champignon den Appetit an. Leckere vegane Rezeptideen dafür gibt es jede Menge.

 

Vegan grillen ohne Soja

In der veganen Küche wird auch gern Soja eingesetzt. Es kommt jedoch nicht selten vor, dass einige gern auf den getreideähnlichen Geschmack von Soja verzichten möchten oder sogar dagegen allergisch sind. Für vegane Grillgerichte ist dies jedoch nicht weiter schlimm, da sich viele Möglichkeiten auch ohne Soja ergeben. Einige Ideen mit Gemüse oder Obst wurden bereits genannt. Hinzu kommen alternative Fleisch- und Käseprodukte, die auf Seitan, Kokos oder Ähnlichem basieren.

 

Vegan grillen ohne Tofu

Tofu ist ein aus Sojamilch hergestelltes Produkt und relativ geschmacksneutral. Nicht jedem schmeckt daher diese Variante und kann dem Tofu auch in gewürzter Variante nichts abgewinnen. Wer also kein Freund des Tofus ist, findet dennoch viele leckere Möglichkeiten für veganes Grillen. Allem voran leckere Gemüse- und Obstvariationen mit passenden veganen Dips oder Marinaden.

 

Veganes Grillen:  Rezepte, die überzeugen

Es wurden bereits einige Ideen und Möglichkeiten für veganes Grillen genannt. Jetzt folgen einige konkrete Rezeptbeispiele, die Sie für Ihren nächsten Grillabend mit veganen Speisen ausprobieren können.

 

Veganes grillen

Grillgemüse mit Pesto in Alufolie-Schiffchen

Dazu braucht es:

  • 1 Chilischote
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Koriander
  • 1 Bund Blattpetersilie
  • 1 EL frischer Ingwer (gerieben)
  • 100 ml Sesamöl
  • 150 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Bund grünen Spargel
  • 2 rote Zwiebeln
  • 20 Kirschtomaten
  • 1 grüne Zucchini
  • 1 Knoblauchzehe
  • Alufolie

Zuerst werden Schnittlauch, Petersilie, Koriander, Chili, Inger mit dem Sesam- und Olivenöl zu einem Pesto in einem Mixer verarbeitet und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Anschließend das Gemüse in mundgerechte Stücke oder Scheiben schneiden, mit gehacktem Knoblauch sowie mit Salz und Pfeffer verfeinern. Die Gemüsemischung wird anschließend luftdicht portionsweise in Alufolie verschlossen, die Päckchen für 10 Minuten auf den Grill gelegt und anschließend mit dem Pesto serviert.

 

Leckere Beilage: gegrillte Aubergine

Zutaten:

  • Olivenöl
  • Pfeffer
  • 1 Aubergine

Nach dem Waschen wird die Aubergine in ca. 1 cm breite Scheiben geschnitten. Die Schnittflächen werden anschließend mit Salz gewürzt und für rund 15 Minuten ziehen gelassen. Anschließend die Scheiben abtupfen, mit Olivenöl von beiden Seiten bestreichen, würzen und für 5 Minuten auf jeder Seite grillen.

Tipp: Dazu passen hervorragend gegrillte Zucchini und Tomaten.

Veganes grillen

Leckere Spieße mit Tofu und Paprika

Zutaten:

  • 200g Tofu
  • 1 Paprikaschote (z.B. gelb)
  • 100 g Kirschtomaten
  • 6 EL Teriyaki-Soße
  • Pfeffer
  • Sesamöl

Den Tofu abtropfen, in mundgerechte Würfel schneiden, in einer Schüssel Teriyaki-Soße untermischen und für 30 Minuten ziehen lassen. Anschließend Paprika in mundgerechte und gleichmäßig große Stücke schneiden. Tofu, Paprikastücke und Tomaten abwechselnd auf einen Grillspieß stecken und für ca. 6 bis 8 Minuten auf dem Grill garen. Mit Pfeffer und etwas Sesamöl servieren.

 

Der süße Exot: Ananas vom Grill

Dazu benötigen Sie:

  • 15 g Vollrohrzucker (ca. 1 EL)
  • 5 Pimentkörner
  • 4 EL Kokosraspel
  • 1 Ananas
  • 2 El Öl
  • 1 El Ahornsirup

Frische Ananas schälen, in 2 cm dicke Scheiben schneiden und mit Öl bestreichen. Die Ananas-Scheiben von beiden Seiten kurz grillen und nach dem Wenden mit Pimentzucker (zerstoßene Pimentkörner mit Zucker vermischt) bestreuen. Serviert werden die gegrillten Ananasscheiben mit etwas Ahornsirup und gerösteten Kokosflocken.

 

Veganes Grillen mit dem richtigen Kochbuch

Sofern Sie sich der veganen Seite des Grillens noch weiter öffnen möchten und viele verschiedene Rezeptideen und Inspirationen suchen, können Sie auf eine Vielzahl an Kochbüchern zurückgreifen, die Ihnen die nötigen Ideen geben und Sie Schritt für Schritt bei der Zubereitung begleiten. Sie können entweder ein klassisches veganes Grillen Kochbuch in Papier bestellen oder auf E-Books zurückgreifen.

 

Vegan grillen – beliebte Produkte für den nächsten Grillabend

Sie müssen nicht unbedingt alles von der Pike auf selbst herrichten. Im Supermarkt sowie in vielen Online Shops finden Sie eine breite Auswahl an veganen Produkten und Fleischersatz.

Sie können

  • vegan grillen mithilfe verschiedener Fertigprodukte: Verschiedene Marken stellen Ihnen bereits fertige Produkte bereits, die nur noch auf den Grill gelegt werden müssen. Dabei handelt es sich um Tofu oder Seitan-Spezialitäten bis hin zu Fleischersatzprodukten.
  • vegan grillen mit Fleischersatz: Mittlerweile finden Sie nahezu alles, was das Herz begehrt. Von veganen Burger-Pattys bis hin zu Schnitzeln und pikant würzigen Grillwürstchen. Die Basis der Produkte kann zwischen Tofu, Seitan, Weizenbestandteilen, Gemüse und Ähnlichem variieren.
  • veganes Grillfleisch nutzen: Die Menge an Fleischersatz ist in den letzten Jahren gewachsen. Von veganen Steaks und Koteletts bis hin zu veganen Würstchen und Geschnetzeltem ist fast alles dabei.
  • auch als Veganer Feta grillen: Der Feta auf pflanzlicher Basis ist im Geschmack und der Konsistenz dem Original sehr nahe. Sie finden ebenfalls verschiedene Varianten im Handel. Einige Produkte wurden auf Basis von Kokosöl gefertigt.
  • sich von Tofu überraschen lassen: Tofu ist nicht unbedingt langweilig, wenn er gut gewürzt und zubereitet wird. Behandeln Sie diesen mit einer leckeren Marinade schmeckt er sogar vorzüglich. Geräucherter Tofu bringt ebenfalls einen gewissen Geschmack mit.
  • auf Seitan setzen: Seitan besteht aus Weizeneiweiß, bringt einen hohen Proteingehalt mit, ist aber dennoch kalorienarm. Sie können Würstchen, Steaks und sogar Burger aus Seitan erwerben.

 

Veganes Grillen – auch hier kommt es auf die Zubereitung an

Damit es nicht nur geschmacklich, sondern auch gesund bleibt, sollte bei der Vorbereitung als auch bei der Zubereitung einiges beachtet werden:

  • verschiedene Gemüsesorten bei niedrigerer Temperatur garen, um die Nährstoffe zu erhalten
  • Für ein mediterranes Geschmackserlebnis sorgen Knoblauch, Majoran und ähnliche Gewürze
  • Kräuter, Marinaden und Dips geben den Speisen den besonderen Pfiff
  • Das vegane Grillgut gleichmäßig von beiden Seiten grillen und regelmäßig wenden
  • Dunkle und verbrannte Stellen besser entfernen

 

Veganes Grillen leicht gemacht

Im Endeffekt ist es gar nicht so schwer für vegane Grillgerichte und Beilagen zu sorgen. Die in den letzten Jahren enorm gewachsene Produktpalette auf diesem Gebiet macht es deutlich einfacher. Hinzu bieten die hiesigen Gemüsesorten viele Kombinationsmöglichkeiten und können mit Tofu, Seitan als auch mit veganem Käse problemlos kombiniert werden. Zu einem perfekten Grillabend gehört jedoch nicht nur das Grillgut – vegan oder nicht. Auch Salate, Brot, verschiedene Dips und mehr tragen zu einem gelungenen Mahl bei.

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: vegetarische Rezepte

Gegrillte Riesenchampignons mit Gorgonzola-Mascarponefüllung

Gegrillte Riesenchampignons mit Gorgonzola-Mascarponefüllung

Damit der Beilagentisch beim Grillen bunt und individuell aussieht, lassen sich nicht nur Salate und Baguettes anbieten. Gefüllte Champignons sind ebenfalls sehr beliebt, denn sie sind herzhaft und saftig und passen perfekt zum Gegrillten.   Zubereitungszeit:     ca. 30 Minuten Personenanzahl:     4 – 6 Personen   Zutaten für die gegrillte Riesenchampignons mit Gorgonzola-Mascarponefüllung: 12 große Champignons […]

Gegrillte Champignons gefüllt

Gegrillte Champignons gefüllt

Die köstlichen Antipasti sind perfekt für jeden Grillabend. Sie lassen sich einfach und leicht zubereiten und schmecken zu Salat oder einem knusprigen Brot. Die gegrillten Champignons eignen sich wunderbar als Beilage oder als Hauptgericht.   Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten Personenanzahl: 4 Personen Schwierigkeitsgrad: einfach Zutaten für die gegrillten Champignons: 400 g Champignons 3 Knoblauchzehen 4 […]

Gegrillter Tofu mit Marinade

Gegrillter Tofu mit Marinade

Tofu ist die perfekte Alternative zu Fleisch. Er lässt sich würzig und pikant marinieren, um ihn hinterher perfekt auf dem Grill zuzubereiten. Ob zu einem leckeren Salat oder einem knusprigen Brot oder Baguette, Tofu kann individuell genossen werden.   Zubereitungszeit:     ca. 130 Minuten Personenanzahl:     6 Personen   Zutaten des gegrillten Tofu mit Marinade: 600 g […]

Gefüllte Zucchini vom Grill

Gefüllte Zucchini vom Grill

Zucchini ist nicht nur für Vegetarier ein Hochgenuss, auch eingefleischte Fleischesser lieben sie als Beilage zu einem gegrillten Steak oder einem Würstchen. Die Zubereitung ist einfach und unkompliziert, so dass sie auf gar keinen Fall bei einem Grillevent fehlen sollte.   Zubereitungszeit:     40 – 50 Minuten Personenanzahl:     5 Personen   Zutaten für die Gefüllte Zucchini […]

 

veganes grillen veganes grillen veganes grillen

Ähnliche Beiträge